Lesereise ins Rheinland – 1. Station Kevelaer

Wieder zurück in meinem Berliner Schreib-Alltag, lasse ich meine Lesereise ins Rheinland Revue passieren. Es waren herrliche Tage mit insgesamt vier quasi ausverkauften Veranstaltungen, wunderbarem Publikum und Wohlfühl-Ambiente in tollen Locations.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Los ging es in meiner Heimatstadt Kevelaer. Die Lesung dort war schon eine Woche vorher ausverkauft, die Bücherstube im Centrum mit ca. 50 Leuten bis auf den letzten Platz gefüllt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Frau Aengenheyster und ihr Team haben einen stilvollen Büchertisch aufgebaut und mit der passenden Deko ein wundervolles provenzalisches Flair gezaubert.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dort zu lesen, wo ich aufgewachsen und zur Schule gegangen bin, ist für mich immer etwas ganz Besonderes. Schon im letzten Jahr bin ich hier gewesen und habe meinen Debütroman „Mord in der Provence“ vorgestellt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Auch dieses Mal habe ich mich über viele bekannte Gesichter von früher gefreut.
Sogar ehemalige Lehrerinnen standen plötzlich vor mir und liessen sich ihre Bücher signieren.
Wiedersehen mit Menschen, die ich sehr lange nicht getroffen habe, mit denen ich in meiner Jugend viel unternommen habe. Ein gemeinsamer Lebensabschnitt, dann getrennte Wege, und auf einmal steht man sich wieder gegenüber und hat das Gefühl, als sei bloss ein Moment vergangen …

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Insgesamt ein wunderbarer Abend in meiner alten Heimat, an den ich noch lange gern zurückdenken werde.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s